Home

 

Der Kulturbund ist eine Vereinigung kulturell aktiver Bürger, die sich zur gemeinsamen Gestaltung ihrer Freizeitinteressen zusammengeschlossen haben. Sie sind sowohl fachbezogen als auch spartenübergreifend orientiert, mit dem Ziel, das Kulturleben ihrer Kommunen mitzugestalten. Thematisch wird dabei ein großer Bogen geschlagen, er reicht von Literatur, Musik, bildender Kunst, Theater, Bibliophilie und Philatelie über die Volkskunde, Denkmalpflege, Heimatgeschichte und die Pflege von Mundarten bis zu Natur- und Umweltschutz, Ornithologie, Vivaristik und Guppyzucht. Fast alles ist im Rahmen der Vereinsstrukturen möglich und die Aufzählung keineswegs vollständig.

Kulturbundmitglieder arbeiten ehrenamtlich in Interessengemeinschaften, Freundes-kreisen, Fachgruppen, Kleinen Galerien, Klubs und Kulturvereinen. In vielen Städten und Gemeinden haben sie sich zu Orts- oder Regionalgruppen vereint. Es gibt juristisch eigenständige Landesverbände in den neuen Bundesländern und 3 Fachgesellschaften mit Mitgliedern aus ganz Deutschland.

Zu den kulturpolitischen Zielen des Kulturbunds gehört die Schaffung von Freiräumen für die Kreativität kulturell und künstlerisch interessierter Bürger. Als ein gemeinnütziges Netzwerk mit mehr als 150 Mitgliedsvereinen setzt er sich besonders für die Förderung kommunaler und regionaler Kulturprojekte ein.

(der Kulturbund e.V. ist eingetragen im Vereinsregister-Nr.: 10641 NZ, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg)